Donnerstag, Dezember 18, 2008

[Hugo Boss Flagshipstore] Scanner


Ein besonderes Referenzobjekt ist der Hugo Flagship-Store Berlin in der Rosenthaler Strasse.

Der HUGO-Designer Volker
Kächele entwarf für den neuen Shop ein Modell der Berliner Innenstadt, das sich über eine gesamte Innenwand des neu eröffneten Shops erstreckt.

Wirklich spektakulär wurde die Rauminstallation erst durch das Vorhaben, dieses Modell in seiner gesamten Größe(ca. 16 x 4m) durch einen überdimensionalen "Licht-Scanner" permanent abfahren zu lassen.
 
Die Ausführung begleitete das Architekturbüro Tim Hupe

Bei der technischen Entwicklung galt es Einiges zu beachten.
Die "Lichtmaschine" sollte für einen Dauereinsatz geeignet sein. Das "Scannerlicht" sollte bläulich-
weiß klar und scharf zur Ladenbeleuchtung in Kontrast stehen.
 

Durch eine anspruchsvolle Steuerungstechnik sorgten wir für weiche, automatische Richtungswechsel an den Enden der Fahrstrecke. Durch Stromschienen und Schleifkontakte wurde der Fahrschlitten als auch die LED-Spots im Scannerarm mit Spannung versorgt.

Als öffentlich zugänglicher Bereich durften sicherheitstechnisch keinerlei Risiken eingegangen werden. Dem Kunden wurde dies mit einer Einzelabnahme durch den TÜV vor Ort nachgewiesen.
Auf ein mechanisches Hindernis durfte nur minimale Kraft wirken, da der gesamte Bereich auch Kunden zugänglich war. Zusätzlich sorgten Lichttaster für eine Überwachung des Nahbereichs (20cm um den sich bewegenden Scannerarm) und
berührungsfreie Abschaltung vor Hindernissen.



Im ersten Video habe ich diese Sicherheitsabschaltung bei der Aufnahme zur Demonstrationszwecken ausgelöst.

 
Die
Sicherheitskette wurde ergänzt durch zwei Not-Aus-Schalter.

Insgesamt muss man sagen, erst eine, nah an den Grenzen des Machbaren gelöste Aufgabe hinterlässt wirkliche Erfolgserlebnisse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen