Sonntag, November 14, 2010

[Vintage] Emaille-Leuchten Original 380er E27


Ehrlich gealterte Klassiker sind manchmal für die Schaffung oder Erhaltung einer gewissen Raumatmosphäre unverzichtbar. Ein gutes Beispiel ist diese Hängeleuchte mit Emaillereflektor des DDR-Herstellers VEB Leuchtenbau Leipzig / IKA Electrica.



Orginal-Katalogblatt IKA Electrica


Solche Exemplare habe ich mir bei günstiger Gelegenheit besorgt und arbeite sie nach und nach auf. Als echter Klassiker kann ihr Baujahr in den 50er Jahren, aber auch Anfang der 70er liegen. Jahrzehnte gehen natürlich nicht spurlos an einer installierten Industrie-Pendelleuchte vorbei. Auch in diesem Fall litt allein die Optik ein wenig, aber gerade dies macht sie sehr charmant und authentisch. Nach der Reinigung ist der Reflektor bis auf eventuell rostige Stossstellen innen wieder weitgehend reinweiß.


Schirm d=380mm, h=340mm

 

Bekanntlicherweise kann Emaille keine Altersverfärbungen annehmen. Emaille ist eine, direkt im Ofen auf Metall geschmolzene Farbglasschicht, Glas ist in Kirchenfenster über Jahrhunderte farbecht. Um den strengeren technischen Vorgaben von heute genügen zu können wurde die gesamte innere Verdrahtung saniert, d.h. hitzebeständig und doppelt isoliert ausgeführt. Die E27-Porzellanfassung wurde geprüft, die Kontakte gereinigt. Die Anschlussdose bekommt schwarze PG-Verschraubungen mit Zugentlastungen, so dass auch ein Durchschleifen mit Gummileitung möglich ist.

Stilecht wird die Leuchte an einer klassischen Knotenkette mit Schekel aufgehängt. Da diese Ketten heute jedoch sämtlich galvanisch blank verzinkt gehandelt werden war hier noch Handlungsbedarf. Die Zinkschicht beizte ich ab, da eine reine Eisenkette und Schekel mit leichtem Flugrost optisch deutlich besser passt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen