Sonntag, November 14, 2010

[Vintage] Emaille-Leuchten London Original 500er E27

Noch mehr Raritäten, Pendelleuchten, gerettet beim Abriss einer Londoner Markthalle.
Eine passende Pendelrohrlänge wird erst bei Verkauf geklärt und gefertigt.


Fabrikat "Benjamin Saaflux" Original-Label auf den meisten Exemplaren noch deutlich lesbar.  
Schirm d=500mm, h=500mm



Der Zustand ist fast wie neu, innen weiss emailliert, außen grau emailliert, 
alle anderen Metallteile bestehen aus Guss.





Bei meiner Recherche im Netz konnte ich vergleichbare Exemplare entdecken, bei denen jedoch die originalen Deckenrosetten fehlen, die über eine faszinierende Mechanik auch eine Montage an schrägen Decken erlauben.

[Vintage] Bakelit-Leuchten Original 400er E27


Hier nun wirklich was Besonderes, Pendelleuchten mit glasierter Keramikkuppel, Bakelitschirm und Schutzglas inkl. Schutzgitter.Schirm d=400mm, h=400mm Das Alter kann ich nur schätzen, ich tippe auf 50er-Jahre.


Die Fabrikmarke habe ich noch nicht erfolgreich recherchieren können.


Ursprung: aus einem alten DDR-Gefängnis, Gangbeleuchtung der einzelnen Zellentrakte.
Die Schirme sind außen echtes Bakelit, mit der typischen Farbe, sehr dunkelbraun bis schwarz marmoriert.Innen wurde der Schirm ab Werk weiss lackiert, die Schicht ist teilweise vergilbt oder an den Kanten etwas abgeblättert.
 

Aber Restaurierung heißt nicht Spuren der Zeit beseitigen, sondern die Funktion erhalten und einen gepflegten altersgerechten Zustand sichern.
Nach einer gründlichen Reinigung und technischer Sanierung wie neue Innenverdrahtung, neue Dichtungen am Glas, Gangbarmachung der Gewinde (für Leuchtmittelwechsel nötig), -echte Prachtstücke!


Wer kennt diese Fabrikmarke?





















 
Dazu eine Eisen-Knotenkette mit Schekel und Gummileitung wie unten im vorherigen Beitrag beschrieben
Ein entsprechendes Foto im fertigen Zustand werde ich noch beifügen.

[Vintage] Emaille-Leuchten Original 380er E27


Ehrlich gealterte Klassiker sind manchmal für die Schaffung oder Erhaltung einer gewissen Raumatmosphäre unverzichtbar. Ein gutes Beispiel ist diese Hängeleuchte mit Emaillereflektor des DDR-Herstellers VEB Leuchtenbau Leipzig / IKA Electrica.



Orginal-Katalogblatt IKA Electrica


Solche Exemplare habe ich mir bei günstiger Gelegenheit besorgt und arbeite sie nach und nach auf. Als echter Klassiker kann ihr Baujahr in den 50er Jahren, aber auch Anfang der 70er liegen. Jahrzehnte gehen natürlich nicht spurlos an einer installierten Industrie-Pendelleuchte vorbei. Auch in diesem Fall litt allein die Optik ein wenig, aber gerade dies macht sie sehr charmant und authentisch. Nach der Reinigung ist der Reflektor bis auf eventuell rostige Stossstellen innen wieder weitgehend reinweiß.


Schirm d=380mm, h=340mm

 

Bekanntlicherweise kann Emaille keine Altersverfärbungen annehmen. Emaille ist eine, direkt im Ofen auf Metall geschmolzene Farbglasschicht, Glas ist in Kirchenfenster über Jahrhunderte farbecht. Um den strengeren technischen Vorgaben von heute genügen zu können wurde die gesamte innere Verdrahtung saniert, d.h. hitzebeständig und doppelt isoliert ausgeführt. Die E27-Porzellanfassung wurde geprüft, die Kontakte gereinigt. Die Anschlussdose bekommt schwarze PG-Verschraubungen mit Zugentlastungen, so dass auch ein Durchschleifen mit Gummileitung möglich ist.

Stilecht wird die Leuchte an einer klassischen Knotenkette mit Schekel aufgehängt. Da diese Ketten heute jedoch sämtlich galvanisch blank verzinkt gehandelt werden war hier noch Handlungsbedarf. Die Zinkschicht beizte ich ab, da eine reine Eisenkette und Schekel mit leichtem Flugrost optisch deutlich besser passt.